>>>    nicht wirklich wichtig 
 



   [zum Dezember]

 
29.11.2001   Nach einem recht ausführlichen Forumseintrag bei JC Log Johannes und Claudia will ich doch aus aktuellem Anlass auch hier noch einmal ein bisschen Werbung machen:

pmail.com Pegasus in der neuen Version 4 ist ein freier Mailclient mit:

  • Vorschau der Mails auf dem Server ("selective Download") (wichtig: dazu in den OPTIONS die POP3-USER TOOLBAR aktivieren, dan hat man ein Icon dafür.)*


  • einer Oberfläche ähnlich der aus OE oder ähnlichen gewohnten oder klassischer Fensteroberfläche. (Freie Auswahl durch einen Klick auf LIST / PREVIEW im Ordnerfenster)


  • der netten Möglichkeit, ausgehende Mails sofort in einen bestimmten (anderen als "Sent") Ordner zu stecken. (COPYSELF)


  • der Möglichkeit, sowohl mehrere Identitäten (incl. Mailadresse), die die gleichen Ordner nutzen als auch mehrere unabhängige Benutzer anzulegen.


  • genialen Filterregeln, die nicht nur erlauben, ankommende Mails sofort nach Absender, Betreff, Verteilerlistenzughörigkeit oder ähnlichem in Ordner zu sortieren, sondern auch automatisch Nachrichten zurücksenden können, oder auch eine Pseudo-Mailingliste nachbilden können.


  • einer klaren Auswahlmöglichkeit, was mit Attachments geschehen soll.

  • einer guten Adresbuch und Verteilerlistenfunktion



  • Nachteile?
  • Ok, die Optik ist trotz des neuen Vorschaufensters immer noch ein bisschen gewöhnungsbedürftig. Ist das wichtig?


  • Die Entwicklung geht nicht wirklich schnell. Auf 4.0 haben wir jetzt doch recht lange gewartet.


  • Dafür gibts eine (für Leute, die so etwas verstehen) gut entwickelte PlugIn - Schnittstelle und die Pegasus - Gemeinde ist nicht untätig.

    Links zum Thema - auch wenn es da noch um die alte 3.x Version geht:

     www.schrammel.priv.at / pegasus
     pegasus.marquee-moon.de


    *) ich lösche die mails mit Re:  im Betreff ja immer schon auf dem Server ...

     
    [just link]    [just comment]


    [der Monat im Überblick]

     
    26.11.2001   Manchmal zweifle ich an den Menschen, die unsere Kinder ausbilden sollen ...

    S. ist im Moment in zwei Schulen beschäftigt, drei Tage die Woche die eine hier in Menden, zwei Tage eine in Lüdenscheid; heute ist sie hier in Menden.

    Gerade (11: 40 Uhr) ruft der Schulleiter aus Lüdenscheid an und wundert sich, dass S. nicht zu Hause ist.

     
    [just link]    [just comment]


    [der Monat im Überblick]

     
    24.11.2001   Der Trick mit der Vertrauensfrage war seit Jahren geplant - hier der König von Deutschland? Beweis.

    Rio wollte schon in den Achtzigern darüber singen, wurde aber damals schon von Schröder daran gehindert.

     
    IM   Moment beschäftige ich mich gerade damit, für den Ortsverband einer lokalen Partei eine Serienbrief - Funktion für Word zu schreiben, die es ihnen ermöglicht, weiterhin
    - kein Ahnung vom Computer zu haben
    - trotzdem ein paar Erleichterungen des Lebens mit dem PC in Anspruch zu nehmen.

    Momentan GNU - Oberfläche siehts so aus.


    Was die Geschichte interessant macht:

    Ich muss eine komplette GNU (Ganz-Normal-User) bis DAU - Oberfläche schreiben.
    Und mich dadurch aus dem scheuklappenbewehrten Höhen der Programmierer- und PC-Fachmänner in die Niederungen des Benutzers begeben.
    Und auch noch eines desinteressierten Benutzers.
    Eines Benutzers, den das alles eigentlich gar nicht so sehr interessiert.

    Natürlich höre ich die Aufschreie, dass wir das alle ja schliesslich immer tun. dass wir ja schliesslich teuer bezahlte Menschen haben, die uns unsere GUIs designen.
    Ich sitze aber am Montag mit den Endbenutzern zusammen vor einen Computer und muss die Fragen nach "Warum geht das so?" und "Was heisst das denn?" und "was hat er jetzt denn gemacht?" und "Kann er denn das nicht?"selbst aushalten.

    Eine Erfahrung, die man gemacht haben sollte.

     
    HEUTE:   (Gesungen): Einen Monat werden wir noch wach, heissa dann ist ....

     
    SO,   Flash- und JS-Fehler - Alarm Harry Potter, den Film hätte ich dann auch hinter mich gebracht.
    S. und ich sassen gestern Abend mit 100 Kindern und 8 Lehrerkollegien im Iserlohner Kino.

    Und ich schaffe es noch nicht, eine Meinung zu kriegen.

    "Für die Zielgruppe ist er sehr gut (gemacht)", möchte ich sagen. Aber wer ist die Zielgruppe? Wenn es die Kinder sind, dann war er stelleweise schon recht gruselig.

    "Die gleiche Schwäche wie das Buch", fällt mir auch ein. Lange, lange, lange Einführung. Damit man weiss, wer Harry ist und warum und so. Und dann ein Schnitt - und dann passiert noch etwas.

    Wobei die Schwäche ja dann auch seine Stärke ist - der Film ist unglaublich nah am Buch. Man merkt, dass Frau Rowling am Set sass.

    Und ich mag es (Vorsicht: Allgemeinplatz) nicht, wenn die Figuren im Film anders aussehen, als in meinem Kopf beim Lesen.

    Aber ich mag es halt nicht.


    Vielleicht habe ich deswegen Probleme mit Buchverfilmungen.

     
    [just link]    [just comment]


    [der Monat im Überblick]

     
    23.11.2001   ... kaum ist man mal einen Tag nicht in der Agentur - schon Sie haben Post! quillt das Postfach über.

    Nein, ich fürchte, ich kann sie nicht alle lesen.

    Aber nur ein Spam dabei - da kann man doch nichts sagen.

     
    SCHON   ärgerlicher:
    Da bin ich doch endlich dazu gekommen, die Bilder vom letzten Vocals and Guitar TOC - Konzert anuschauen und für die Seite aufzubereiten - und von 99 Fotos sind in der dunklen Kneipe immerhin 4 etwas geworden.

    Das sind immerhin mehr als 4%.

     
    NACHTRAG:   nachdem die erste Anfrage kam, was ich denn da in der Sie haben Post... Schnellstartleiste habe muss ich doch kurz auch noch etwas nützliches für heute schreiben:

    Unser jawl - Tool - Time Gruß geht also heute raus an die Webworker.

    Cookie Pal Ist der Cookie Pal.
    Verwaltet für mich die Cookies in NN, IE Opera, RealPlayer, und sonst allem, was evtl. Cookies setzen will.
    Shareware, Download bei  www.kburra.com


    Sizer  Ist der Sizer.
    Ein kleines Werkzeug, mit dem man die Größe des zuletzt benutzten Fensters auf verschiedene fest eingestellte Größen bringen kann.
    Webdesigner werden den Nutzen erkennen - allen anderen sei gesagt, dass man so recht bequem seine Seiten bei verschiedenen Bildschirmauflösungen testen kann.
    Freeware, Download im  html-workshop


    Screen Ruler  Ist der Screen Ruler.
    Ein Bildschirmlineal.
    Mehr ist nicht zu sagen.
    Gibts auch im  html-Workshop

    "Wenn ich ein Foto von Dir einscanne, kann ich dann auch Deinen Bauch damit messen, Al?"

    "Ich glaube nicht, Tim."

     
    [just link]    [just comment]


    [der Monat im Überblick]

     
    18.11.2001   Früher war ja alles besser, das wissen wir alle.

    Beispiel?

    Samstag Abend.
    20:15, die Eurovisionsfanfare (ta taa tatataa ta taaaa ta ...) stimmte auf ein besonderes Fernsehereignis ein.
    Und danach kam Kuli oder Elstner oder eine große Gala.
    Verleihung eines Fernsehpreises oder so.
    Und man bekam am Bildschirm noch mit, dass dort etwas wirklich großes geschah. Ein wichtiges Ereignis mit angemessen gekleideten Menschen, die etwas ernstes taten.
    Wenn dort überhaupt jemand rumblödeln durfte, dann war das Otto.


    Und heute?
    Die Verleihung des ein Reh. Bambi ist auf den Donnerstag Abend gerutscht.

    Und was sehen wir da?

    Jeder darf rumblödeln, Otto ist zwar auch da, macht aber die gleichen Witze wie damals, die Übersetzungen sind schlecht, Verona steht viel zu früh wie bestellt und nicht abgeholt auf der Treppe, während ihre Laudatio noch verlesen wird, die Einspieler sind schlecht gemacht ....
    Peinlich peinlich das alles.

    Wo ist nur der ganze Glamour, den das alles mal hatte?


    Und irgendwie maine ich es ernst.

     
    SO,   jetzt haben also alle (oder zumindest genug aus der Gruppe derer), die gefragt wurden, Herrn Schröder das Vertrauen ausgesprochen.

    Mein zynischer Marketing - Kopf sagt:
    "Bravo - genialer Schachzug!"

    Mein politisches Herz weint leise.

    Politik und Marketing sollten sich nicht zu oft begegnen.

     
    KURZE   Nachricht an alle, die auf ein Musik-Quiz warten: Geduld, Geduld....

     
    DAS   TV-Highlight des heutigen Tages:
    ich glaube man sagt offcial homepage Stings Auftritt vom 11.September in der Toskana.

    Wird gerade im und das schreiben sie darüber ZDF übertragen; die zB bei Amazon. nein, ich verdiene an dem Link nichts. CD gibts auch schon.

    Ich mochte Sting schon lange nicht mehr so besonderers. Aber hier schafft er es, mich noch einmal zu fesseln.
    Stücke, die man schon lange kennt, kommen ganz neu daher. Oft so, dass man denkt, sie hätten schon immer so sein sollen.

    Und die Intensität dieses Konzerts, zu dem sich Sting zusammen mit dem Publikum trotz der Ereignisse dieses Tages entschlossen hatte ist einmalig.
    Hoffe ich - hänge ich schnell an, als ich den letzten Satz noch einmal in seiner Doppeldeutigkeit lese.

     
    UND   schliesslich und endlich gehen die Geburtstags - Glückwünsche des heutigen Tages raus an S. (die es lesen wird) - wer Ihr auch schreiben will kann das hier tun - und an meine Versicherungsvetreterin (die es wohl nicht lesen wird).

     
    [just link]    [just comment]


    [der Monat im Überblick]

     
    16.11.2001   Vertrauensfrage.

    Darüber, was wann und mit welchen Konsequenzen jetzt so alles eintreten könnte, haben zB der Spiegel andere schon nachgedacht.

    Was ich interessant finde: alle reden darüber, ob die Grünen jetzt ... , oder doch nicht ... , oder sollten sie ... oder müßten sie nicht sogar, wenn sie ehrlich wären...?

    Sprich: von ihnen erwartet man, dass sie ihrem Gewissen folgen. Oder sieht den Beweis, dass sie engültig keins mehr haben. Quasi an der Tür zum Parlament abgegeben.

    Und nochmal Spiegel leicht machen sie es sich nicht.

    Erinnert sich jemand: die CDU wollte den Einsatz in Afghanistan, kann es sich jetzt aber kommentarlos leisten, gegen ihre Überzeugungen zu stimmen, weil ja noch etwas mit dranhängt.
    Ob es ihnen etwas bringt ist eine die noch einmal im Spigel besprochen wird andere Frage.
    Geht aber recht einfach: man sagt, dass man ja anders hätte, aber dass man jetzt nicht anders kann.

    Könnten die Grünen auch, finde ich.

    Aber von ihnen erwartet man "credibility"

    Eigentlich ein Kompliment.

     
    [just link]    [just comment]


    [der Monat im Überblick]

     
    14.11.2001   Tonight god was a dj.

    and i cant get no sleep Faithless, kein Text. Wozu auch? Philipshalle Düsseldorf.

    Ich war da.

    Und ich erkenne einen großen Moment, wenn man ihn mir zeigt.

     
    ABER   wo wir gerade bei "dj" sind:

    Besten Dank für alle Glückwünsche zum gewonnenen Musikquiz bei DiJa Log Jörg!

    So, und nun soll ich auch eins machen? Na gut schaun wir mal. Ich werd mal ein paar Midis ergoogeln und mal sehen.

    Wir hören uns dann die nächsten Tage....

     
    [just link]    [just comment]


    [der Monat im Überblick]

     
    10.11.2001   Gut, Geschichte war auch nicht unbedingt mein Lieblingsfach.
    Aber der Bericht gestern Morgen auf WDR 2 - mehr lesen WDR2 hat mich dann doch nachdenklich gemacht:
    Umfrage bei Schülern, was am 9. November denn nun besonderes sei.
    • "Da war doch irgendein Krieg zu Ende"
    • "Da war der zweite Weltkrieg zu Ende"
    • "Da ist die Mauer gefallen" - "Ach Quatsch, das war doch letztens!"
    • "War da die Revolution?"
    • "Wieso - ist heute Feiertag?"

    Vielleicht sollten die Geschichtslehrer unter Euch mal über alternative Unterrichtsmethoden nachdenken?

     
    KRIT   hat ein bisschen wieder Krit auf.

    Und wie es weitergehen wird steht wohl noch ein bisschen in den Sternen und ein bisschen mehr Stellungnahme zur Schließung hier.

     
    [just link]    [just comment]


    [der Monat im Überblick]

     
    6.11.2001   Gestern Morgen habe ich noch auf ihn gelinkt - gestern Abend sehe ich:  Krit ist zu.

    Man nimmt so vieles hin - jemand macht etwas gutes, leistet eine gute Arbeit und wir alle nehmen es als selbstverständlich hin. Verlieren schnell nach einem ersten "Hey, prima!" kein Wort mehr.
    Aber was uns stört, darüber wird geredet.
    Und hin und wieder gerät dann jemand ins Hintertreffen, weil er nur noch negatives hört. Weil ja niemand seine Arbeit auch nach außen hin würdigt.

    Vielleicht sollte man die Mailinglisten mit positiven Kommentaren überschwemmen, damit Ralph es sich noch einmal überlegt. Er hätte es verdient.

    Und wir alle, die bei ihm seit langem gelesen haben auch :-)

     
    GEBT   es zu - Ihr habt auch schon einmal nach Eurem eigenen Namen gegoogelt.
    Und ich hätte es viel suchen Sie bitte jetzt nach jawl eher tun sollen.
    Denn das Ergenis bringt mich zu einem Platz voller ruhiger (wenn auch nicht sehr einladender) Jawl is the name of a stony and desert high plateau which separates the wadi Hadramout from the coast. This vast inhospitable plateau is strewn with crevices Weite.

    Mal sehen, was ich daraus noch mache...

     
    NACHTRAG   Ralph Krit.de scheint
    a) viel Post bekommen zu haben.
    b) zumindest darüber nachzudenken, weiterzumachen. Und den Rechtsstreit auzufechten.

     
    [just link]    [just comment]


    [der Monat im Überblick]

     
    5.11.2001   Ein Anlaß zum Nicht-Gratulieren, einer zum Gratulieren und einer zum Weiß-Nicht:

    - Der noch einmal der Link zur Krit Aktion Krieg in Afghanistan wird
      4 Wochen alt.

    - ... und will kein Rentner sein. wie schön Uwe Seeler wird 65 Jahre alt

    - Ich Tina, Du Ike Ike Turner wird 70.

     
    [just link]    [just comment]


    [der Monat im Überblick]

     
    3.11.2001   Eine meiner Lieblings-Seiten morgens ist ja Meldung bei Web.de Web.de, spezielle dort die Boulevardmeldungen.
    Da erfährt man dann schon morgens so weltbewegende Meldungen wie

    Neben dem ganzen wichtigen Kram noch ein paar eher unwichtige Sachen:

    Das weisse Pulver in den deutschen Postämtern ist doch kein Milzbrand (gerade via selber hören hier 1Live)

    Und die Segerts bleiben dran In Afghanistan ist immer noch Krieg.

    Wilkommen im Wochenende.

     
    KLEINER   Nachtrag zum Posting über den ZDF-Journalisten und seine Hobbies von hier noch einmalvorgestern:

    Auch der Herr Hahne!überregionale Teil berichtete.

    Kann ich verstehen.

     
    [just link]    [just comment]


    [der Monat im Überblick]

     
    1.11.2001   Heute morgen in der lokalen Zeitung Aber Herr Hahne... lese ich etwas, was meine Weltbild wieder einmal arg ins Wanken bringt.

    Wie viele? Und auch aufgehängt? Ein bisschen gepeitscht?

    Sie kleines Schweinchen...

     
    UND   das genau, hier gehts zum Bluepixel Bluepixelchen ist wieder da; wie schön!

    Um es mit den Worten des genau hier gehts zum SWR. Schockwellenreiters zu sagen: "Aller schärfstes Willkommen zurück!"

     
    [just link]    [just comment]


    [der Monat im Überblick]

     

    [zum Oktober]

     

    © 2001 - 2002 Christian Fischer
    www.jawl@raum-im-netz.de